Die untere Folie wird unter eine Formstanze platziert und unter Hitze und im Vakuum zu einem Behälter geformt (Thermoformen). Nach der raschen Abkühlung werden die Lebensmittel in den Behältern platziert. Im nächsten Prozessschritt wird die obere Folie über den befüllten Behälter positioniert und an den Rändern des Behälters angeschweißt (versiegelt), um das Lebensmittel vor der Umgebungsluft zu schützen.. Der Behälter kann vor dem Versiegeln evakuiert werden (Skinverpackung), alternativ auch wieder mit Gas (modifizierte Atmosphäre) befüllt werden.

Typisches Vakuumsystem:

Üblicherweise werden in diesen Verpackungsapplikationen einstufige, ölgedichtete Drehschieber- oder trockenverdichtende Schraubenpumpen in Kombination mit Wälzkolbenpumpen eingesetzt. Manche Maschinen verwenden drei Vakuumpumpen. Eine kleine Vorvakuumpumpe für das Thermoformen, sowie eine Kombination aus Wälzkolbenpumpe und großer Vorvakuumpumpe zur Evakuierung der Verpackung. Leybold verkauft hier Vorvakuumpumpen der Baureihen SOGEVAC oder DRYVAC von 40-630 m3/h sowie RUVAC Wälzkolbenpumpen von bis zu 2000 m³/h Saugvermögen.

Des Weiteren werden immer häufiger Zentralvakuumanlagen, bestehend aus Drehschieber- oder trockenverdichtenden ölfreien Vorvakuumpumpen und Wälzkolbenpumpen eingesetzt.

Thermoforming

Pumpentemperatur

Hoch

Zyklusbetrieb

Hoch

Staub / Puder / Partikel

Niedrig

Feuchtigkeit

Niedrig
Tray-sealing
Pumpentemperatur Hoch
Zyklusbetrieb Hoch
Staub / Puder / Partikel Niedrig
Feuchtigkeit Mittel