Trockene Vakuumlösungen für anspruchsvolle Einsätze

Trockene Vakuumlösungen für anspruchsvolle Einsätze

Anwendungen wie Vakuumlöten, Nitrieren oder Plasmanitrieren stellen höhere Anforderungen an die verwendete Vakuumtechnik. Prozessbedingt werden aggressive Dämpfe wie NH3 oder saure Flussmittel eingesetzt, welche von der Vakuumpumpe angesaugt werden. Trockenverdichtende Vakuumpumpen stellen für solche Prozesse die beste Wahl dar, da sie frei von Öl im Schöpfraum sind, welches mit den angesaugten Medien reagieren kann.
Systeme auf Grundlage von trockenverdichtenden Schraubenpumpen in Kombination mit Wälzkolbenpumpen sind die optimale Lösung für solch anspruchsvollere Wärmebehandlungsprozesse.

Anwenderbeispiel:
Löten von Kfz-Wärmetauschern. Wenn beim Löten Flussmittel zum Reinigen der Oberflächen verwendet werden, verdampft dieses saure Material und gelangt in das Vakuumsystem. Diese Dämpfe können das Öl in ölgedichteten Pumpen zersetzen und daneben zu Pumpenkorrosion führen.

Lösung:
RUTA-Pumpensystem mit trockenverdichtender Schraubenpumpe der DRYVAC-, VARODRY- oder LEYVAC Modellreihen.
Für diese Anwendung ist der Einsatz von trockenverdichtenden Schraubenpumpen
die beste Wahl, da Schraubenpumpen die Flussmittelausgasung des Ofens
problemlos bewältigen können. Die Flußmittel bleiben in der Dampfphase 
und treten aus der Pumpe aus, ohne zu kondensieren oder Korrosion zu verursachen.
Der Anlagenbetreiber muß seine Wartungsintervalle nicht verkürzen, der übliche jährliche Ölwechsel einer trockenverdichtenden Schraubenpumpe ist ausreichend.