Herstellung von Wärmeleitrohren (Heat Pipes)

Herstellung von Wärmeleitrohren (Heat Pipes)

Wärmeleitrohre sind thermische Vorrichtungen, die auf der Grundlage einer zweiphasigen Wärmeübertragung arbeiten. Das Rohr ist mit einer Flüssigkeit (üblicherweise Wasser) gefüllt, um die Wärme von einer Seite des Rohrs auf die andere zu übertragen. Sie werden typischerweise verwendet, um Wärme von einer heißen elektronischen Komponente (z.B. einem Computerprozessor) zu einem kalten Bereich zu übertragen, wo die Wärme freigesetzt werden kann.
Nach teilweiser Befüllung des Wärmeleitrohrs mit Wasser wird das Restvolumen evakuiert, wodurch sichergestellt wird, dass das anschließend abgedichtete Rohr nur mit Wasser und Wasserdampf gefüllt ist.

Die Herausforderung für die Vakuumpumpe besteht darin, dass sie in der Lage sein muss, Wasserdampf und oft auch Wassertropfen zu handhaben. Da die Hersteller niedrigste Drücke anstreben, werden die Pumpen häufig mit einem geschlossenen Gasballastventil betrieben, was wiederum zu Wasserkondensation im Inneren der Pumpen führen kann.

Leybold bietet mehrere ölgedichtete, zweistufige TRIVAC Drehschieberpumpen für diesen Markt an. Aufgrund der hohen Prozessrobustheit rüsten jedoch immer mehr Fabriken ihre Produktionslinien mit der VARODRY, unserer luftgekühlten Schraubenpumpe, aus. Diese Pumpe ist in der Lage, sogar eingesaugte Wassertropfen zu fördern und niedrigste Drücke auch bei geschlossenem Gasballast zu erreichen.