Leybold ergreift Maßnahmen zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit

Die Leybold GmbH, ein Unternehmen der Atlas Copco Vacuum Solution Division mit Sitz in Köln, wird ein Restrukturierungsprogramm zur Sicherung des Standortes aufsetzen. Die Belegschaft am Standort Köln wird in den kommenden Jahren um rund 210 Personen reduziert.

Um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu sichern, beabsichtigt Atlas Copco sich auf die Erhaltung und den Ausbau von Kernaktivitäten der Leybold GmbH in Köln zu fokussieren und die Kostenstruktur des Unternehmens entsprechend anzupassen.

"Es ist bedauerlich, dass wir diese Entscheidung treffen müssen, aber die finanzielle Situation von Leybold hat sich seit ein paar Jahren als Gruppe verschlechtert, so dass Maßnahmen ergriffen werden müssen", sagt Geert Follens, Präsident des Unternehmensbereichs Vakuumlösungen von Atlas Copco. "Atlas Copco übernimmt die Verantwortung, die Zukunft des Unternehmens langfristig zu sichern und wird alle notwendigen Möglichkeiten evaluieren, um diese Maßnahmen sozialverträglich durchzuführen."

Entsprechend dem deutschen Arbeitsrecht wird das Management von Leybold im Januar 2017 zusammen mit dem Betriebsrat Verhandlungen über einen detaillierten Umstrukturierungsplan aufnehmen und in Diskussion treten. Das Maßnahmenpaket wird in den Jahren 2017 und 2018 umgesetzt. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken, um die Marktposition zu verbessern und dauerhaft auszubauen.

Weitere Informationen über:

Christina Steigler
Corporate Communications
Christina.steigler@leybold.com