Schwungräder zur Energiespeicherung rotieren im Vakuum, um die Schwungverluste durch Widerstand möglichst gering zu halten. Schwungräder werden in unterschiedlichen Baugrößen eingesetzt, je nach Menge der gewonnenen Energie. Leybold bietet hierzu geeignete Pumpen und Pumpsysteme an.
Um eine lange Stabilität der Schwungradkammer hinsichtlich des benötigten Vakuumdrucks zu gewährleisten, werden die Schwungräder auf Dichtheit geprüft. Eine Undichtigkeit der Kammer hat einen erheblichen negativen Einfluss auf die Lebensdauer und Funktion des Schwungrades. Mit den PHOENIX Lecksuchern können die Schwungradkammern einfach, schnell und höchst effizient auf Lecks geprüft werden. In der Schnüffelmethode ist zudem die genaue Lokalisierung von Lecks möglich.