Bei der Pouch-Zellen-Fertigung werden die vereinzelten Elektrodensheets gestapelt. Für die passgenaue und effiziente Positionierung werden Vakuumgreifer eingesetzt. Für solche klassichen Pick&Place Anwendungen wird Grobvakuum benötigt, zur energieeffizienten Bereitsteillung von Grobkuum für diese Applikationen werden unsere effizienten SOGEVAC, CLAWVAC oder aich VACUBE eingesetzt.

Bei der anschließenden Verpackung der Pouch-Zelle wird die Pouchfolie zunächst tief gezogen, um im nächsten Schritt die Elektroden einzubringen. Das Tiefziehen der Folie kann mit Hilfe einer Vakuumform bei ca. 50 mbar Druck durchgeführt werden. Für diese Anwendung eignen sich unsere öl-gedichteten SOGEVAC oder trocken-laufenden CLAWVAC Pumpen aufgrund ihrer Energieeffizienz und höchster Zuverlässigkeit.

Bei beiden Zelltypen (flexibles und festes Gehäuse) erfolgt im Rahmen der Zell-Assemblierung die Befüllung mit Elektrolyt. Um eine homegene Verteilung des Elektrolyts in der Zelle zu gewährleisten und Verunreinigungen oder Gaseinschlüsse auszuschließen, erfolgt die Befüllung unter Vakuum. Eine inhomogene Verteilung des Elektrolyten in der Li-Ionen-Zelle sowie Gaseinschlüsse beeinträchtigen die Qualität der Zelle und deren Lebensdauer erheblich. Zudem bedingt der schnell mit Luftfeuchte reagierende Elektrolyt eine reine und trockene Abfüllumgebung, was wiederum besondere Anforderungen an die Vakuuminstallation stellt. Da alle Prozessgase auch in die Vakuuminstallation gelangen können, ist in diesem Schritt mit einer Reaktion des Elektrolyts innerhalb der Pumpe zu rechnen. Als optimale Pumpenlösung werden für die Elektrolytbefüllung daher trocken laufende Schraubenpumpen empfohlen, die in diesem Prozess eine sehr hohe Lebensdauer und geringe Wartungskosten aufweisen, da z. B. keine Ölwechsel durchgeführt werden müssen. Bei weniger anspruchsvollen Prozessen mit bspw. reaktionsärmeren Elektrolyten sind öl-gedichtete Pumpen eine ebenso effiziente Lösung.