In unseren Lecksuch Seminaren erfolgt eine ausführliche Behandlung von speziellen Gebieten und Themen der Lecksuch-Technik.

 

  • LB Grundlagen der Lecksuche und Leckdetektor-Bediener-Seminar

    Code: LB1 bis  LB4

    Zielgruppe: Einsteiger in die Helium-Lecksuchtechnik. Bediener von Helium-Lecksuchgeräten

    Lernziel: Der Seminarteilnehmer versteht die Grundlagen der Helium-Lecksuche und kann selbständig einen Leckdetektor bedienern, kalibrieren und Leckagen lokalisieren.

    Inhalt:

    • Physikalische Grundlagen, Sprachregelung, Definitionen
    • Maßeinheiten, Standard-Heliumleckrate
    • Grundlagen der Testgas-Lecksuche (Helium)
    • Funktionsweise und Aufbau eines Leckdetektors
    • Bedienung der L 200 und PHOENIXL 300 Reihe
    • Inbetriebnahme
    • Praktische Lecksuche an Bauteilen
    • Integrale Lecksuche (Hüllentest)
    • Lokale Lecksuche
    • Schnüffel-Lecksuche 

    Das Seminar vermittelt die grundlegenden theoretischen Kenntnisse der Lecksuchtechnik. An praktischen Übungen werden verschiedene Methoden der Lecksuche durchgeführt.

    Vorkenntnisse: Der Teilnehmer sollte technisches Verständnis mitbringen. Von Vorteil sind erste Erfahrungen mit Vakuumpumpen und/oder -Anlagen. 

    Dauer: 2 Tage
    Seminarbeginn erster Tag um 09:00 Uhr
    Ende letzter Tag spätestens um 17:00 Uhr

    Seminarleiter: Akkreditierter Trainer der Vacuum Technique Service Academy

    Ort: Vacuum Technique Service Academy, Leybold GmbH Köln

    Teilnehmerzahl: 5 - 12

    Sprache: Deutsch (Englisch auf Anfrage)

    Anmeldeschluss: 2 Wochen vor Seminarbeginn

  • L2 Lecksuch-Aufbau-Seminar

    Code: LA1 bis LA3

    Zielgruppe: Anwender der Lecksuche mit komplexen Aufgabenstellungen an seinen Systemen.

    Lernziel: Erweiterung und Vertiefung der theoretischen und praktischen Lecksuche an Bauteilen und Anlagen. Gerätebedienung an folgenden Geräten: L 200, PHOENIX L300 Reihe.

    Inhalt:

    Theoretischer Teil (2 Tage):

    • Physikalische Grundlagen
    • Sprachregelung, Definitionen, Maßeinheiten, Standard-Leckrate
    • Funktionsweise und Aufbau eines Leckdetektors
    • Testlecks, Kalibrierung
    • Teilstromberechnung und Signalanstiegszeiten
    • Berechnung von Druckanpassungen
    • Umrechnung von Flüssigkeits- in Gasleckrate
    • Leckratenberechnung bei verminderter Testgas-Konzentration


    Praktischer Teil (2 Tage):

    • Anschluss des Leckdetektors an Anlagen (Teilstrom)
    • Integrale Lecksuche (Hüllentest, defekte Bauteile)
    • Lecksuche an mehrstufigen Pumpsätzen
    • Erstellen einer Konzentration
    • Schnüffel-Lecksuche, Lecksuche am Auspuff
    • Akkumulation einer Helium-Konzentration
    • Druckänderungsmessung, Blasentest

    Erweiterung der thoeretischen und praktischen Lecksuche mit den Methoden Testgas, Blasentest und Druckänderung. Der Seminarteilnehmer berechnet Standardleckraten und ermittelt diese in praktischen Versuchen.

    Vorkenntnisse: 
    Kenntnisse der Leckdetektor-Gerätebedienung
    Kenntnisse im Umgang mit einem wissenschaftlichen Taschenrechner werden erwartet 

    Dauer: 4 Tage

    Beginn - Ende: 
    Seminarbeginn erster Tag um 09:00 Uhr
    Ende letzter Tag spätestens um 17:00 Uhr

    Seminarleiter: Akkreditierter Trainer der Vacuum Technique Service Academy

    Ort: Vacuum Technique Service Academy, Leybold Köln

    Teilnehmerzahl: 5 - 8

    Sprache: Deutsch (Englisch auf Anfrage)

    Anmeldeschluss: 2 Wochen vor Seminarbeginn